Kinder & Elternforum

Hallo und herzlich willkommen im Kinder- und Elternforum. Hier können sich Kinder und Eltern in einem Forum austauschen. Ihr müsst euch nur noch schnell anmelden und dann kann es auch schon losgehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Globolis bei Erkältung/ Grippalen Infekt

Nach unten 
AutorNachricht
Astrid
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 22.01.09
Alter : 44
Ort : Görlitz

BeitragThema: Globolis bei Erkältung/ Grippalen Infekt   Mi Feb 04, 2009 9:20 pm

Aconitum D6 Globuli (Blauer Eisenhut)
plötzlicher Beginn mit raschem Fieberanstieg heiße trockene Haut, ängstlich, unruhig, blass Schüttelfrost, harter voller Puls.
+ mit dem Schweiß
- abends/ nachts

Belladonna D6 Globuli (Tollkirsche)
plötzlicher Beginn mit raschem Fieberanstieg hochrotes Gesicht, weite Pupillen heiße feuchte Haut, trockene Schleimhäute heftiges Herzklopfen, Benommenheit.
+ Ruhe, aufrechtes Sitzen, Rückwärtsbeugen
- Geräusche, Licht, Berührung

Ferrum phosphoricum D12 Globuli (Phosphorsaures Eisen)
langsamer Beginn mit mäßigem Fieber Fließschnupfen, Husten, Halsentzündung Ohrenschmerzen, geschwollene Lymphknoten, labiler Kreislauf, weicher Puls Gesichtsfarbe abwechselnd blass und rot.
+ kalte Auflagen, Ruhe
- nachts/ morgens, durch Bewegung

Chamomilla D6 Globuli (Kamille)
anhaltend hohes Fieber begleitet von Ohrenschmerzen und Reizhusten, feucht-heiße Haut abwechselnd schwitzen und frieren grünschleimiger Durchfall eine Wange rot, die andere blass große Reizbarkeit und Ungeduld quengelig mit Schreiattacken.
+ durch Getragenwerden
- abends/ nachts, Ärger und Anstrengung

Echinacea D2 Globuli (Sonnenhut)
Anregung der körpereigenen Abwehrkräfte

Influvit Tabletten
grippeähnliche Erkältungskrankheiten

Nisylen Tabletten
fieberhafte grippale Infekte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neurodermitis-net.de
 
Globolis bei Erkältung/ Grippalen Infekt
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kinder & Elternforum :: Gemeinsamer Bereich :: Arztpraxis :: Gesundheitsratgeber-
Gehe zu: