Kinder & Elternforum

Hallo und herzlich willkommen im Kinder- und Elternforum. Hier können sich Kinder und Eltern in einem Forum austauschen. Ihr müsst euch nur noch schnell anmelden und dann kann es auch schon losgehen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tipps für einen sicheren Badetag

Nach unten 
AutorNachricht
Astrid
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 22.01.09
Alter : 43
Ort : Görlitz

BeitragThema: Tipps für einen sicheren Badetag   So Feb 08, 2009 8:47 pm

Tipps für einen sicheren Badetag

"Wann gilt die Wassertiefe als tauchsicher? Ist Babyschwimmen eine sinnvolle Vorbeugungsmaßnahme gegen Ertrinken? Reichen Schwimmflügel als Sicherheit aus? Wann gelten Kinder überhaupt als schwimmfähig? Und wann passieren eigentlich die meisten Unfälle?

Im Rahmen der Initiative für mehr Kindersicherheit des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) informiert der Online-Ratgeber www.das-sichere-kind.de darüber, wie Sie Ihr Kind vor Unfällen im Wasser schützen können und wie Sie sich im Notfall verhalten müssen. Ergänzend bietet die verlinkte Kinderwebsite www.ampelini.de Lernspiele für Kinder ab 3 Jahren.

Durch aktuelle Informationen räumt die Website auch mit Vorurteilen auf: Zum Beispiel: „Voller Bauch schwimmt nicht gern.“ Wahr oder unwahr? Der US-Sportarzt Arthur Steinhaus hat schon 1961 in seiner empirischen Untersuchung „Evidence and Opinions Related to Swimming After Meals“ in Interviews mit Sport- und Hobbyschwimmern herausgefunden, dass keiner der Befragten trotz Essen vor dem Schwimmen je einen Magenkrampf erlebt hatte. Vorsicht ist natürlich trotzdem geboten.

Tipps für einen sicheren Badetag:
1. Aufsichtsperson(en) bestimmen. Diese dürfen keinen Alkohol trinken.

2. Kinder müssen beim Bootfahren, Angeln, Segeln, Paddeln etc. immer eine Schwimmweste anziehen.

3. Nur an bewachten Badestellen/Stränden baden.

4. Am Meer: Auf Informationstafeln an den offiziellen Strandzugängen achten. Beim Spielen sollten Kinder Badeschuhe zum Schutz vor Seeigeln tragen.

5. Örtliche Begebenheiten wie Wassertiefe, Untergrund und Strömung berücksichtigen.

6. Warnhinweise, Bojen und Absperrungen unbedingt beachten.

7. Bei Sturm und Gewitter sofort das Wasser verlassen.

8. Kleine Kinder kühlen schnell aus, lieber Badepausen einlegen und aufwärmen.

9. Quallen, Nesseltiere und Algenplagen werden örtlich angekündigt. Badeverbote sind unbedingt einzuhalten.

10. Luftmatratzen, Wasserbälle und Schwimmtiere sind keine Schwimmhilfen und dürfen nur unter Aufsicht verwendet werden. Bei Strömung und im Wellengang können Kinder sonst weit abgetrieben werden.

11. Zuerst Beine, Arme und dann den Körper langsam auf die Wassertemperatur einstellen."


Quelle: Dr. Andrea Schmelz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neurodermitis-net.de
 
Tipps für einen sicheren Badetag
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Neue Tipps und Trick für LN.
» So erstelle ich einen Babyticker
» Wer möchte sich einen A-Line Bob schneiden lassen?
» Google Maps zeigt einen Mord?
» Einen alten Baum verpflanzt man nicht...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kinder & Elternforum :: Gemeinsamer Bereich :: Arztpraxis :: Gesundheitsratgeber-
Gehe zu: